Zum Inhalt

Häkeln: Modeerscheinung oder Spießerhobby?

Nachdem ich Kindbedingt ja nun mal oft Abends zu Hause bin und nicht mehr bis in die Nacht „auf Rolle“ bin, musste was passieren. Ständig stundenlang vor der Glotze gammeln, bis einem die Augen zufallen, kanns ja nicht gewesen sein. Ausserdem fehlt mir hin und wieder das Gefühl, mit meinen Händen etwas geschaffen zu haben. Nicht nur E-Mails zu beantworten den ganzen Tag ;)

Also habe ich mir überlegt, was ich mit meiner Zeit anstelle. Da ich keine Nähmaschine kaufen wollte (ausserdem muss man dort aufrecht davor sitzen) und auch nicht über die nötige Hand-Auge-Koordination fürs Stricken verfüge (alte CS-Zocker Freunde werden das bestätigen), blieb nur noch das Häkeln.

Wahnsinn, was man auf YouTube mittlerweile an Tutorials alles so findet. Richtig gut. Mittlerweile kann ich halbwegs unfallfrei Körbchen und Mützen häkeln. Nichts gravierendes, aber mein Anspruch war ja auch kein besonders hoher. Dieser Blog hier soll einfach ein wenig zum Austausch dienen und hin und wieder neue Dinge zeigen, die ich so mache.

Viel Spaß,
Diana

Published inHäkeln

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar